Chronology

2019 ff

"Exploring new Continents…" ongoing… (Photo: Buchenholz erstickt, 2001)

"mit Holz auf Reisen", Performances, 1982 ff

2014 ff

Atelier in Schlosswil, Bern, Schweiz

2014

Publikation *Momentum*, Kunsthalle Wiesbaden, Germany 

2013

Kunstausstellung Trubschachen, Indoor und Outdoorhttp://www.ausstellung-trubschachen.ch/de/archiv.html

2012 ff

Holz und KohleHolz ist im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung – es ist nahe liegend, dass dadurch auch Feuer und Kohle immer wieder thematisiert werden.

Farbschachteln, Caran d'Ache, Raiffeisenbank Kiesental, 2013

2008

Atelier in GenuaProjekte und Ausstellung zur Kreiszahl Pi = 3.14159265359...

Pi - links und rückwärts – Seite 24 (Kommastellen 42‘781 bis 44‘640)

Seite 23 (Kommastellen 40‘921 bis 42‘780)

2007

Publikation *Forstrevier 3*   Kunstraum Dornbirn, Austria 

2006

Atelier in Beijing Publikation "Have a Seat, please":Observations at Beijing Construction Sites: Installations and Interventions at Platform China, 798 Project Space, Dashanzi Art District, Beijing

                                 „eleven chairs“, Beijing, 2006

2005

Werkschau – Schloss Kiesen Monografische Publikation: Buch: *Arbeiten mit Holz* 

2004

Publikation *50 Miniaturen* kleine Objekte gesägt mit der Kettensäge 

„Linde geöffnet“, 2004

2002

Publikation *Journal de voyage* 

2001

erste Schrift-Bilder in der Landschaft

„Briefe aus der Ferne“, Cape of good Hope, South Africa, 2001

2001 / 2002

Ausstellungen und Landart-Projekte in Australien, Südafrika und Japan

2001

Prix Fems – Stipendium der Fondation Edouard & Maurice Sandoz, Lausanne

1999 / 2000

Reisen - Landartprojekte und Ausstellungen in Kanada und USA.

„opened Lodgepole-Pines“, Okanagen Mountain,Canada, 2000

1998

erste grosse Baumstamm-Archive

„Tatort Grauholz – Öffnung der Archive - 321-teilig“ Skulpturenweg Grauholz, Bern, 1998

Skizze zu Baumstamm-Archiv, 1998

1996

erste grosse Kugel-Objekte

Erlen-Kugeln, CH-Schangnau, 1996

1995 ff

Blutrot  (Ferritin 3.0 / Hämoglobin 0.7)

Blutrot auf Papier, 1995

1995 ff

mit links – die linke Hand wird bewusst und gleichwertig in die künstlerische Auseinandersetzung einbezogen - die Trennung von Schrift und Zeichnung wird aufgehoben.

„mit links“, 1996

1994 ff

alles weiss – (Neubeginn)

„Atmen IV“, Leinwand auf Gips, 1994

1994 - 2015

Atelier in Münsingen, Bern

1992 / 1993

New York – Aufenthalt (Art Students League / Manhatten Graphic Center)

Times Square, New York, 1992

1991

Publikation - Buch Porträt Emmental (Zeichnungen und Holzschnitte aus dem Emmental)

„Porträt Emmental“, 1991

1988 - 1992

Atelier im alten Kurhaus RüttihubelbadSkizzen und Zeichnungen zur Erweiterung der Perspektive und zum Thema „die Welt ist rund“

Panorama-Zeichnung, Kurhaus Rüttihubelbad, 1989

1987 ff

Die Landschaften, die atmosphärischen Bedingungen, die Skulpturen, Objekte und Interventionen werden gleichwertig in die gesamte Situation einbezogen und flüchtige Momente fotografisch dokumentiert.

1986

Indien-Aufenthalt

1986 - 2000

Sporadisch Kursleiter in der Lehrerfortbildung und für Kreativ-Ferien-Anbieter.

1985

erste grosse Baumstamm-Skulpturen – Beginn der Arbeit mit der Kettensäge

Work in Progress

1982 - 1988

Atelier bei Lützelflüh im EmmentalHinwendung zum Holzschnitt (parallel dazu Erfahrungen in allen druckgrafischen Techniken)

Fankhus, Thalgraben (Atelier 1982-1988)Ich und die Welt, Holzschnitt 1982

1982

erster USA-Aufenthalt

1980

die Zeichnung löst die Fotografie ab – die Landschaft wird zum Freiluft-Atelier.

„Schybegütsch und Böli“, Schönisey, Kemmeriboden-Bad, Kreide

1980 - 1985

Schule für Gestaltung Bern –(verschiedene Freikurse im grafischen Bereich – als Bildhauer Autodidakt)

1979

erste Ausstellung

1976

eigenes Schwarz/Weiss-Fotolabor – Experimentelle Fotografie – FotografikenSituationen im Innenraum und ebenso in der Landschaft werden arrangiert und verändert (erste Landart-Interventionen)

  "unsere Welt", Fotografik, 1980"open Landscape, Fotografik, 1980

1973 ff

Inspiriert und beeindruckt durch moderne Architektur und fasziniert von der Kunst der Surrealisten wie Dali, Magritte und M.C. Escher sowie ganz besonders durch die Zeichnungen, Holzschnitte und Radierungen von Gustave Doré, träumte ich davon, selber Künstler oder Architekt zu werden.

1959

geboren in Langnau im Emmental, Schweizaufgewachsen und Schulen in Langnau i/E und Konolfingen